Cellcomsystem


Cellcomsystem

Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Aktionspreis

669,00 €
590,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

Anwendung und Anwendungsgebiete

Der große Vorteil des Cell Com System besteht darin, dass Sie das Gerät ohne Probleme selbst benutzen können.

Ein kleines Gerät in der Größenordnung eines Handys, das in jede Jackentasche, oder Handtasche
passt, macht es möglich, immer schnelle Hilfe bei sich zu tragen und zu benutzen, wenn es notwendig ist
Z.B. bei einer Verletzung / lokale Behandlung, müssen lediglich die beiden Dioden einmal waagerecht
und einmal senkrecht angesetzt werden und in wenigen Minuten ist die Blutung meist gestillt und die 
Schmerzen gelindert.

            78b.JPG   hand55_small.jpeg

Sie erhalten eine leicht nachvollziehbare Anleitung, die spezielle Ursachen und die notwendige Anwendung beschreibt und für die schnelle Hilfe "Die kleine Hausapotheke".

Auszüge aus den Anwendungsgebieten

Das Cell Com System ist bei allen Erkrankungen einsetzbar und zwar vom Kleinkind bis zum Erwachsenen, ohne dass der Körper mit Chemie belastet wird.

Angefangen von z.B. Kopfschmerzen, allgemeine Schmerzen, Infekt- und Erkältungserkrankungen, Migräne, Stresserscheinungen wie z.B. Blähbauch, Tennisarm, Rückenschmerzen, wie auch bei schweren chronischen

Erkrankungen als begleitende Behandlung.

Für unsere junge Generation ein Highlight gegen Pubertätspickel / Akne und vieles mehr.

 

Das Cellcom - System

 

             Cell Com System steht in erster Linie für die Kommunikation zwischen den

             Zellen und Ihren Arbeitspartnern, das heißt - dem Gleichgewicht zwischen

             Natrium und Kalium - sowie deren Ausscheidung durch die Zellmembrane.

             Dieses Verhältnis gilt für alle Körperzellen, um eine normale Zellfunktion

             aufrecht erhalten zu können. Weiterhin gibt es innerhalb und außerhalb der

             Zellen einige bioelektrische Steuerfunktionen die notwendig sind, damit die

             Zellen sich darauf einstellen können, die im Blut enthaltenen Nährstoffe

       aufzunehmen.

 

             Cell Com System arbeitet als Administrator dieser Funktionen. Falls in diesen

             Steuerungsfunktionen Unordnung herrscht, lassen sie sich durch Cell Com System

             erfassen und normalisieren sich innerhalb verhältnismäßig kurzer Zeit wieder.

             Dieser Mechanismus greift bei Krebs und anderen chronischen Zuständen, zum

             Beispiel wiederkehrende Entzündungen, Asthma, Bronchitis, Gelenkrheuma,

             Sklerose, Morbus Crohn u.a.m. Bei Schmerzen in einem von Krebs angegriffenen

             Organ oder Knochen, bei dem z.B. Morphium ohne tiefgehende Wirkung gegeben

             wird, ergibt sich - gesteuert von Cell Com System - ein anderes, interessantes Muster.

 

Die Amerikaner fanden vor einigen Jahren im Cytoplasma der Zelle einen Signalstoff, der unter normalen Umständen dem Gehirn und der Hypophyse die notwendigen Informationen über den inneren Zustand der Zellen geben soll. Hier soll gleich bemerkt werden, dass es heute keine Medizin gibt, die diesen Signalstoff dahingehend beschleunigen oder beeinflussen kann, Schmerzen zu beseitigen, darunter auch Krebsschmerzen. Dies liegt u.a. daran, dass die Zellmembranöffnung durch die Krankheit blockiert wird.

 

Cell Com System hat zwei Behandlungsfunktionen, die automatisch gesteuert werden.

 

             Die erste Behandlungsphase braucht man, um einen Überblick über den Schadens-

             umfang zu bekommen, das heißt die Zusammensetzung der Krankheit. Die andere

             Phase spielt sich in der Blutzusammensetzung und dem Organ ab, das bestimmt,

             wie das Blutbild aussieht.

 

             Cell Com System sorgt für eine Normalisierung des Blutbildes innerhalb weniger

             Wochen. Dies wird dadurch erreicht, dass die von Krankheit befallenen Organe

             ihren normalen Arbeitsrhythmus zurückgewinnen und damit normal fungieren.

 

       Wenn aus dem einen oder anderen Grund im Körper eine Krankheit entsteht,

       beginnt ein Kampf zwischen der Körperchemie und deren Steuerungsfunktionen,

       darunter die Eigenschaft der Proteine, als Empfänger bestimmter Stoffe und

       Moleküle auftreten zu können.

 

             Dies sind Zusammenhänge, die notwendig sind, damit sich ein Vorgang in einem

             neuen fortsetzen kann - sowohl elektrisch wie auch chemisch.

 

             Wenn diese Vorgänge normal sind, besteht eine Kommunikation zwischen Zellen,

             Proteinen, Blut, Nährstoffmenge und -qualität und sie können entsprechend

             umgesetzt werden, da diese bio-elektrischen Impulse vom Gehirn gelesen werden

             können. Die Lesbarkeit dieser Impulse im Gehirn ist auf Grund einiger codierte

             Frequenzen möglich, die Form und Standard aller Stoffe bestimmen. Diese

             unterliegen unserer DNA; Änderungen (Mutationen) werden RNA-gesteuert, was

             laufend Form und Bild im Blut ändert.

 

             Diese normalen Prozesse sind für das Gehirn erkennbar, das unsere eigenen

             Morphinstoffe dementsprechend gegen die Krankheitsbefallenen Zellen einsetzt

             und Schmerzen stillt. Sind die normalen Prozesse im Körper dabei, sich

     krankheitsbedingt zu verändern, ändert dieses codierte Netzwerk seinen Charakter

     in unerwünschte Sendesysteme, die das Gehirn nicht aufnehmen und erkennen kann.

             Diese Mitteillungen sind im System unerwünscht und werden durch Bindegewebe

             und Haut herausgedrückt, wobei diese Frequenzen gleichzeitig Unruhe und

             Beschwerden in der Umgebung verursachen. Das Gleiche passiert, wenn man

             Nebenwirkungen durch eingenommene Medizin hat.

 

Diese Fehlinformationen legen sich auf die Hautoberfläche und bilden eine komplette Aufstellung über die Mängel und den Zustand des Körpers. Es sind diese Informationen auf der Haut, die sich ändern, wenn Cell Com System die negativen Bescheide in für das Gehirn lesbare Mitteillungen umwandelt.

 

Viele Virus-Zustände (Halsentzündung, Erkältung, Lungenentzündung) lassen sich unglaublich leicht entfernen, ohne Penizillin oder andere Antibiotika. Hier haben wir es mit RNA-Mutation zu tun - ein Prozess, der zunächst nicht chronisch ist, es aber nach längerer Zeit werden kann. Damit geht die Steuerung über zur DNA und kann zu einem Keim für weitere Entwicklungen, zum Beispiel Krebs werden.

 

 Wie wirkt das Cell com system auf unseren Körper

 

             Milliarden Zellen bilden unseren Körper. Sie führen in einzelnen Systemen

             ganz individuelle, spezielle Funktionen aus, damit unser komplexer

             Organismus funktionieren kann. Diese Systeme sorgen für ein Gleichgewicht

             in den Zellen, den Organen selbst, und dem Zusammenspiel der Organe,

             Gehirn, Nervensystem, Hormonsystem und chemisches Kontrollsystem.

             Es sind Teile eines Ganzen, das sich selbst kontrolliert, bzw. reguliert.

 

             Das bedeutet, die Zellen in unserem Körper bilden ein sich selbst regulierendes

             System und kommunizieren untereinander durch körpereigene elektrische,

             elektromagnetische und biochemische Impulse und Signale.

 

             Sind diese normalen Prozesse im Körper dabei, sich krankheitsbedingt zu

             verändern, ändert dieses codierte Netzwerk, durch unleserliche

             Informationen/Signale, die das Gehirn nicht aufnehmen und erkennen kann,

             seinen Charakter.  Dadurch ist das körpereigene System nicht mehr in der

             Lage, seine Kontroll- und Regelfunktionen zielgerichtet auszuüben.

 

             Die Fehlinformationen werden durch Bindegewebe und Haut herausgedrückt

             und lösen gleichzeitig Unruhe und Beschwerden in der Umgebung aus. Die auf

             der Hautoberfläche abgelegten Fehlinformationen bilden eine komplette

             Aufstellung über die Mängel und den Zustand des Körpers, Die Haut funktioniert

             in diesem System somit auch als „Datenbank“.

 

             Es sind diese Informationen auf der Haut, die das Cell Com System parallel

             aufnimmt und die negativen Bescheide in, für das gesamte System,  lesbare

             Mitteillungen umwandelt.

 

             Die dadurch eingeleitete „ Erinnerung“ der Zellen an ihren gesunden Zustand

             aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körper  

 

             Die Anwendung mit dem Cell Com System.

 

             Dieser Vorgang ist in vielen Fällen z.B. auch medizinisch nachvollziehbar, durch

             eine Überprüfung des Blutbildes, die Anwendung mit dem Cell Com System sorgt

             innerhalb weniger Wochen für die Normalisierung des Blutbildes. Dieses wird

             dadurch erreicht, dass die von Krankheit befallenen Organe ihren normalen

             Arbeitsrhythmus zurückgewinnen und damit normal funktionieren.

 

             Das Cell Com System hat zwei Behandlungsfunktionen, die automatisch gesteuert

             werden. Die erste Behandlungsphase braucht man, um einen Überblick über den

             Schadensumfang zu bekommen, dass heißt die Zusammensetzung der unter-

             schiedlichen Komponenten, der Probleme/Krankheit und in der zweiten Phase

             die Beseitigung dieser.

 

              Wo liegen die Unterschiede zu anderen Methoden?

 

             Divergenz zu anderen auf dem Markt angebotenen Methoden

             Im Gegensatz zu anderen Methoden wie, Magneten, Laser oder elektrischen

             Anwendungen, die körperfremde Kräfte nutzen, wie Licht, Strom, Magnetismus

             etc. und diese Impulse in den meisten Fällen auch nur einseitig in den Körper

             senden, nimmt das Cell Com System parallel Informationen direkt aus dem Körper

             auf und sendet ausschließlich diese körpereigenen Signale / Informationen auch

             wieder parallel in den Körper zurück.

 

Diese Kategorie durchsuchen: Nützliches